:::: MENU ::::

Unser Hauptsponsor:

Intern

Roman goes Canadian

Vom 13. bis 20. März bin ich in Kanada meine Freundin besuchen gegangen. Sie absolviert an der Universität Laval in Québec ein Auslandssemester. Dabei sind wir auch ins Hallenbad einige Längen schwimmen gegangen. Was ich im Sportzentrum vorgefunden habe, hat mein Schwimmerherz himmelhoch jauchzen lassen: Eine Schwimmhalle mit 50-Meter-Becken und riiiieeeeesiger Tribüne! Und das an einer Uni! Meine Freude war grenzenlos und euch möchte ich hiermit auch noch ein paar Impressionen zukommen lassen. Aber unser kleines Leepünt hat immerhin ein wenig mehr Charme 😉 À propos Leepünt – Die Gruppe 3 ist während meiner Abwesenheit von Robin geleitet worden, jetzt hat sie bestimmt für zwei Jahre genug Brusttraining hinter sich…

Roman

unilaval1 unilaval3 unilaval2

Intern

Generalversammlung 2014

Am 06. Februar 2014 kam es an der GV des Schwimmclub Regensdorf zu diversen Personaländerungen.

Viele Abgänge…

Thomas Koch gab sein Amt als Revisor ab, da seine Tochter aus dem SCR ausgetreten ist. Aus dem Vorstand verabschiedeten sich gleich sechs Mitglieder: Ursula Viñals als Präsidentin, Christine Lappe als Materialwartin, Nico Lappe als Beisitzer, Ramona Critelli als Beisitzerin, Aline Trutmann als Kassierin und Fabian Grille als Vizepräsident.

… und viele Neubesetzungen

Für die Revisorenstelle wurde Stefan Böller gewählt. Daniela und Thierry Flury wurden als technische Leiterin und J+S-Coach für weitere zwei Jahre wiedergewählt. Neu im Vorstand dabei sind Sonja Hitz, Thomas Schwob, Barbara Marchica und Astrid Andres.

Sonja Hitz, neugewählte Präsidentin: „Ich bin schon seit 10 Jahren durch meinen Sohn Roman mit dem SCRägi verbunden. Schon als Kind hat mich der Schwimmsport begeistert. Ich freue mich wieder ein Mitglied dieses Vereins zu sein. Wir werden in Zukunft sicher viel Spass miteinander haben.“

Thomas Schwob, neugewählter Vizepräsident: „Als Vizepräsident möchte ich dieses Jahr möglichst viele neue Sponsoren für unseren Schwimmclub gewinnen können. Es ist mir ein grosses Anliegen, dass wir mit den so gewonnenen Einnahmen unsere jungen Schwimmern und Schwimmerinnen optimal unterstützen, in einem guten Umfeld fördern und zu guten Leistungen anspornen können. Meine Motivation ist dem Schwimmclub Regensdorf im ganzen Furttal  und darüber hinaus Sichtbarkeit zu verschaffen, damit er zu dem Club wird bei dem man als Furttaler Schwimmer dabei sein möchte. Mein Motto ist: Mit Freude dabei sein und zusammen stark werden!“

Barbara Marchica, neugewählte Kassierin: „Mein Name ist Barbara Marchica. Ich bin Mutter von 4 Kindern. Sabrina unsere älteste Tochter schwimmt in der Gruppe 2. Da der Schwimmclub Sabrina sehr viel bedeutet und Ihr viel gibt, habe ich mir gedacht, dass ich auch etwas für den Schwimmclub machen könnte.“

Astrid Andres, neugewählte Materialwartin: „Meine Tochter ist im Sommer dem Schwimmclub Regensdorf beigetreten. Direkt mitzuerleben, wie sich die SchwimmerInnen entwickeln und stetig Fortschritte machen, hat mich dazu motiviert den Schwimmclub zu unterstützen. Als Materialwart ist es mir ein Anliegen, dass ich eine direkte Ansprechperson für alle Mitglieder bin und eine speditive Abwicklung von Materialbestellungen gewährleisten kann. Durch das Ressort „Kiosk“ wird es mir möglich sein, auch die Eltern der SchwimmerInnen etwas näher kennenzulernen. Es liegt mir sehr am Herzen, dass alle Mitglieder bei Heimanlässen gut verpflegt werden. Ich freue mich auf eine spannende und erfolgreiche Zeit. Ich glaube fest an den Erfolg des SCR.“

Daniela Flury, wiedergewählte technische Leiterin und Thierry Flury, wiedergewählter J+S-Coach: „Daniela und ich wurden nochmals für 2 Jahre gewählt. Wir arbeiten als Team und ergänzen uns perfekt. Unser Aufgabengebiet ist die Technische Leitung und die Ausbildung der Trainer. Wir haben hohe Ziele für die Zukunft des Clubs vorgesehen und werden unsere ganze Energie in die Umsetzung investieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen und verbliebenen Vorstandsmitgliedern.“

Vorstellung der neuen Internetseite

Die neu gestaltete Internetseite wird den Anwesenden von Nico Rutishauser präsentiert. Die GV hat viel Lob für das neue Online-Erscheinungsbild des Schwimmclub Regensdorf übrig.

Training

Trainingsleistung stimmt

Zeitmessung Gruppe 3

Das Jahr ist noch frisch, das Training erst seit rund drei Wochen im Gange. Trotzdem gibt es aus Sicht der Gruppe 3 bereits Erfreuliches zu vermelden: Der Fokus der ersten fünf Trainings lag auf dem Crawl-Armzug und der Crawl-Atmung – und das hat sich bezahlt gemacht! Über 50 Meter Crawl wurden gleich zu Trainingsbeginn am 08. Januar Richtzeiten genommen. Bei der zweiten Zeitmessung am 24. Januar haben sich alle Schwimmer verbessert. Dieses sensationelle Ergebnis erfreut Larissa, Rodi und mich extrem. Die Schwimmer der Gruppe 3 sind motiviert bei der Sache und zeigen in jedem Training viel Freude und Einsatz… Super, weiter so!

Roman

Fotos, Intern, Training

Trainingslager Innsbruck 2013

Wir durften dieses Jahr mit unseren fleissigen Schwimmer/Innen nach Innsbruck ins Trainingslager reisen. Da wir dieses Jahr das 40 Jubiläum feierten haben wir uns entschlossen, dass es etwas spezielles sein sollte. Dieses Jahr hatten wir den Luxus dass es 2er und 3er Hotelzimmer gab. Wir steckten uns als Ziel mit unseren Trainingseinheiten im Wasser und an Land das beste aus jedem Schwimmer herauszuholen. Jeden Tag hatten wir 2 x 2 Stunden Training im Wasser und 1 Stunde in der Turnhalle oder in der Natur.

Überzeugt euch selbst an Hand der erzielten Zeiten. Da wir all unsere Energie beim Sport brauchten, konnten wir diese beim abwechslungsreichen leckeren Essen wieder auftanken. Wir hatten in dieser Woche ganz viel Spass mit den Kindern und es wird uns immer in Erinnerung bleiben. Was die Kinder und wir alles Erlebten könnt Ihr anhand der Berichte sehen.
Daniela & Ursula & Silvio

Sonntag 6.10.2013
Am Sonntag haben wir uns alle um 12 Uhr im Hallenbad Leepünt getroffen. Wir fuhren ca. 1.5 Stunden bis wir eine Pause gemacht haben. Die Pause ging etwa 20 Minuten und danach fuhren wir noch mal 1.5 Stunden. Um 16 Uhr sind wir im Hotel angekommen. Zuerst haben wir uns im Zimmer eingerichtet und danach machten wir einen kleinen Rundgang. Um 18.30 gab es Abendessen Es gab Leckere Teigwaren mit Poulet Salat und einen süssen Dessert. Claudia, Flurina und Natalja haben das Abendprogramm gestaltet. Wir spielten Phantomine und hatten sehr viel Spass. Um halb 10 war eigentlich Nachtruhe, die leider nicht ganz eingehalten wurde.
Aline & Nina & Fabienne & Laura

Montag 7.10.2013
Der Tag begann nach einer kurzen aber erholsamer Nacht um 7 Uhr. Um 7.30 assen wir alle total verschlafen Frühstück. Danach ging es pünktlich um 9 Uhr mit 200m Einschwimmen los. Ursula & Daniela nahmen unsere Zeiten über 100m Delfin, Rücken, Brust und Crawl. Zum Mittag gab es Kartoffelstock mit Karotten und Fleisch. Nach einer langen Erholungspause trafen wir uns alle im Hallenbad. Nach dem intensiven Training waren wir alle Fix und Foxi, doch der Tag war noch lange nicht vorbei. Wir hatten noch 1 Stunde Sport in der Turnhalle mit Silvio. Die Zwillinge Fabio C. & Fabio F. hatten als Abendprogramm Joggen vorbereitet, also hiess es dass wir Joggen gehen. Total kao kamen wir im Zentrum wieder an. Nun gab es Abendessen Cannelloni mit Spinat und Ricotta oder Fleisch Füllung. Schliesslich durften wir uns unter der kalten Dusche abkühlen juhu das tat gut.
Um 20 Uhr trafen wir uns alle wieder den Ursula hat ein Quiz vorbereitet. Als Belohnung gab es feine Schoggi und Guetzli die von Frau Ruth Meier gesponsert wurden.
Dannia & Sabrina & Francesca & Celina

Dienstag 8.10.13
Heute wurden wir pünktlich um 7 Uhr von Ursula geweckt. Um 7.30 Uhr gab es wieder leckeres Frühstück. Wir hatten 1 Stunde Zeit uns für das Training bereit zu machen. Wir hatten ein 1.5 Stündiges Delfin Training. Um 12 Uhr gab es zum Mittag essen Pouletschenkel mit Reis und Salat oder Knödel mit Boullion.
Um 14 Uhr hatten wir ein hartes 2 Stündiges Training. Alle haben super gut mit gemacht. Danach ging es wieder in die Turnhalle 1 Stunde mit Silvio wir spielten Brennball. Es hat sehr Spass gemacht. Nun hatten wir noch etwas Freizeit um 18.30 gingen wir zum Abendessen es gab leckeren Kaiserschmarren mhhh dieser wahr einfach super. Anschliessend gab es noch ein Quiz von Dannia & Laura. Ursula macht auch noch ein Quiz. Alle Fragen handelten sich schlussendlich um Schoggi. Alle waren froh als sie ins Bett durften! Schnell kehrte in allen Zimmern ruhe ein.
Dannia & Laura

Mittwoch 9.10.2013
Wie immer wurden wir um 7 Uhr geweckt. Nach einem grossen Frühstück, ging es mit dem Bus Richtung Alpen Zoo. Dort durften wir in den Gruppen die vielen süssen Tiere besichtigen. Um 12 Uhr trafen wir uns zum Lunch. Nachmittags durften wir im schönen Innsbruck, wieder in den Gruppen shoppen gehen. Um halb 4 ging es wieder ins Hotel zurück.
Nach einer kurzen Pause gingen wir Joggen. Zum Essen gab es leckere Nudeln mit Bolognesen Sauce. Danach hatten Francesca, Sabrina und Celina für alle eine Schnitzeljagd vorbereitet. Als Abschluss des Tages besuchten uns Frau und Herr Frasceria und schenkten uns leckere Luxenburgerli. Vielen Dank. Da wir noch überdreht waren gingen wir nochmals Joggen damit wir müde werden.
Oliver & Tobias & Mike & Natalja

Donnerstag 10.10.2013
Nachdem wir um 7 Uhr aufgestanden waren und gefrühstückt hatten, gingen wir 2 Stunden Trainieren. Im Training haben wir an unserer Ausdauer gearbeitet. Zum „ Zmittag“ gab es Kartoffeln mit Fleisch. Danach bekamen wir Zeit um uns aus zu ruhen und wieder fit zu werden
Im 2 Stündigen Nachmittagstraining befassten wir uns abermals mit der Ausdauer. Nach dem Schwimmen gingen wir in die Turnhalle. In der Turnhalle hatten wir ein Konditionstraining mit Silvio. Es war recht anstrengend, aber dennoch erfolgreich.
Nachdem wir frisch geduscht waren assen wir „Znacht“. Es gab Käsespätzchen. In der Pause nach dem „Znacht“ bereiteten Tobias, Oliver und Mike ein Spiel für uns vor. Das Spiel hiess „ Wer bin ich?!“ Das Spiel war sehr Lustig, da man offensichtliche Sachen nicht sofort erriet. Ziemlich müde vom anstrengenden Tag gingen wir um 10 Uhr ins Bett.
Claudia & Flurina

Freitag 11.10.13
Wie jeden Tag weckte uns um 7:00 Uhr ganz freundlich Ursula. Um 7:30 durften wir zum Frühstücken hinunter, das wir in aller Ruhe genossen! Wir staunten nicht schlecht, dass alles draussen ganz mit Schnee bedeckt war! Unser 2 stündiges Training begann dann um 9:00 Uhr, an unserem letzten Trainings – Tag nahmen wir nochmals Zeiten in allen Lagen!
Die meisten von uns verbesserten ihre Zeiten, jeder gab sein bestes! Wir haben in diesem Trainingslager viel gelernt und verbessert!! All die vielen Wenden, Startsprünge , Tauchzüge und Gleitphasen. Delphin, Brust, Crawl und Rückencrawl wurden Täglich trainiert. Um 11:00 Uhr war dann das Training vom Morgen vorbei und um 11:45 Uhr trafen wir uns im Esssaal. Wir wurden mit einer Flädlisuppe, feiner Lasagne und mit Salat verwöhnt. Zum Dessert gab es dann noch frischer Fruchtsalat. War das gut!
Ab etwa 13:00 – 13.50 Uhr hatten wir Zeit zu packen! Um 14:00 Uhr begann dann unser letztes Training in Innsbruck bis 16:00 Uhr. Daniela erklärte uns, dass wir unsere Haare ganz gut trocknen sollten! Denn Fabienne, Aline und Nina hatten eine Schnitzeljagd vorbereitet. Für diese hatten wir eine ganze Stunde Zeit. Das war eine super gute Idee so bewegten wir uns auch noch an der frischen Luft.
Nach den feinen Fischstäbchen, Kartoffelsalat und einem Vanilledonut, ging es dann mit dem Abendprogramm weiter. Ursula hatte noch ein Quiz mit 11 Fragen rund um Innsbruck vorbereitet, so konnten noch etliche von uns noch etwas dazu lernen. Um 21:30 Uhr hiess es dann wir gehen alle rauf in den 3. Stock in unsere Zimmer um Zähne zu putzen.
Denn um 22:00 Uhr war dann Nachtruhe, dies klappte eigentlich in keinem Zimmer! Aber wir waren alle ruhig, denn wir wussten, wenn wir zu laut waren hätten zum Joggen müssen und dies wollte eigentlich fast niemand!
Dannia & Laura & Fabio C. & Fabio F.

Samstag 12. Oktober 2013
Zum letzten Mal wurden alle um 7:00 Uhr mit einem freundlichen guten Morgen, habt ihr gut geschlafen geweckt! Ganz verschlafen erschienen dann alle zum Frühstück. Um 8:30 Uhr wurde dann Claudia von ihren Eltern abgeholt. Für alle anderen hiess es dann Zähne putzen und das Gepäck hinunter bringen, den Daniela, Silvio und ich hatten für die restlichen 15 Kinder noch eine Ueberraschung vorbereitet. Um 9:oo hiess es dann alle einsteigen wir fahren los.
Nach kurzem verfahren erreichten wir doch noch unser Ziel. Es wurde nicht schlecht gestaunt, denn wir besuchten noch die Olympia-Skisprungschanze. Auch die Aussicht von ganz oben trotz ein paar Wolken war super. Nicht alle fühlten sich in dieser Höhe wohl. Viele von uns hatten sehr kalt. Und so erwärmten wir uns mit einer feinen warmen Schoggi oder einem Tee.
Zum Abschluss wurden wir nochmals um 11:45 Uhr bekocht. Verwöhnt wurden wir mit einer feinen Boullion, Kroketten einem Schnitzel an einer Pilzrahmsauce und Salat. Zum Dessert gab es dann nochmals einen Blechkuchen mit Kirschen. War das fein!
Enric Viñals packte dann um 13:00 Uhr unser ganzes Gepäck dann in den kleinen Laster von der AMAG ein. Kurze Zeit später ging dann die Fahrt los Richtung Schweiz. Trotz sehr vielem Verkehr und einem kleinen kurzen zwischen Halt kamen wir dann gesund und munter um 16:30 Uhr in Dällikon an.

Ganz herzlichen Dank an Daniela und Silvio die mich so super durch das ganze Lager begleitet haben!
Ursula